karpfen2
kpnlogo
karpfen1

Der Karpfen lebt natürlicherweise in flachen, sich gut erwärmenden Stillgewässern und langsam fliessenden, reich verzweigten Flüssen. Er sucht die Nahrung in der Schlammschicht des Gewässergrundes. Leckere kleine Wasserschnecken, Zuckmückenlarven, Schlammröhrenwürmer und andere mundgerechte Tiere stehen auf seinem Speiseplan. Das Ablaichen beginnt im Mai/Juni, wenn die Wassertemperaturen mit rund 20° C ausreichend hoch sind. Es findet in seichten, pflanzenbewachsenen Uferbereichen oder bei Hochwasser im Gras überfluteter Wiesen unter heftigem Geplätscher statt. Die Karpfen wachsen innerhalb weniger Jahre zu stattlicher Grösse heran. Nach drei Sommern sind sie bereits um die 40 cm lang und 1.5 kg schwer. Karpfen können rund 100 cm lang und 30 kg schwer werden.Oft braucht es etwas Geduld die Karpfen zu entdecken: Karpfen sonnen sich gerne im freien Wasser, schwimmen knapp unter den Laichkrautblättern oder suchen die Nahrung entlang dem Uferbereich. Manchmal springen sie auch kurz aus dem Wasser auf.

Eine ausführliche Karpfen-Website finden Sie auch bei Wikipedia.

Wussten Sie, dass:

allein in Deutschland, siebzehn Städte einen Karpfen im Wappen tragen?

der grösste je gefangene Karpfen (in Frankreich) 42.6 kg wog?

ein fast 35 Kilo schwerer Karpfen in einem Gewässer in Holland schon mehrmals gefangen und, aus Respekt, wieder ins Wasser zurückgesetzt wurde?